Über uns

Dr. Urte Kristina Wendt

Die Honigpfälzerei

Im Jahr 2015 habe ich aktiv mit der Imkerei angefangen und meine ersten Bienen angeschafft. Schon als Kind hat mich die Biene fasziniert, aber es sollte noch viele Jahre dauern, bis sie ein Teil meines Lebens wurden.

Begonnen hat alles mit vier Völkern und jedes Jahr kommen weitere hinzu. Seit 2017 wandere ich mit meinen Völkern auch in Trachtgebiete in der Pfalz und den Schwarzwald, um mein Honigsortenangebot attraktiver zu gestalten und für jeden Geschmack etwas zu haben. Nach und nach habe ich so meine Hobbyimkerei „Die Honigpfälzerei“ aufgebaut, die hält was der Name verspricht. Die Bienen stehen, wenn sie nicht gerade auf Wanderschaft sind, auf einer naturbelassenen Grünfläche zwischen Mutterstadt und Schifferstadt.

Mit Bienen zu arbeiten, bedeutet für mich, sich dem Lebensrhythmus der Tiere anzupassen und im Jahreszeitverlauf mitzugehen. Auch wenn die Honigbiene ein Nutztier ist, so hat sie doch sehr spezielle Anforderungen und hält uns Imker*innen immer auf Trab. Die Kunst der Imkerei ist es, dem Bienenvolk eine Lebensumgebung zu geben, in der es sich optimal entwickeln kann und ein Trachtangebot zur Verfügung hat, der das Volk nicht darben lässt. Gerade dies ist, auch in der Pfalz, eine gewaltige Herausforderung. Nicht alles was blüht, ist Nahrungsquelle für die Biene. Versiegelte Flächen, fehlende Blühflächen und Gärten, in denen Bienen nahezu nichts zum Sammeln finden, sind leider normal geworden und machen es den Honigbienen, aber auch allen anderen Nektar- und pollensammelnden Insekten, nicht leicht. Die Honigpfälzerei engagiert sich daher auch für Wildbienen & Co., damit diese wieder Nistplätze und Nahrungsquellen finden, artenreich bei uns vorkommen und unser Leben bereichern.

Auf das Video klicken!